Menu Home

Urlaub in der Sonne – niemals ohne Schutz!

Südafrika ist ein beliebtes Reiseziel, in dem der Schutz vor der Sonne für Mitteleuropäer ganz oben auf der Agenda steht. Die Sonneneinstrahlung ist um ein Vielfaches höher als hier in Deutschland zum Beispiel. Die einheimischen sind geschützt durch die intensivere Pigmentierung der Haut. somit kann sie über einen längeren Zeitraum eine hohe UV-Belastung ertragen, ohne langfristige Schänden zu nehmen. Unsere helle Haut besitzt diesen Schutz nicht und ist der Einstrahlung ausgeliefert. Deshalb muss man als Tourist besonderen Wert auf einen ausreichenden Schutz der Haut legen.

Cremen ist wichtig

Während vor 30 Jahren der Lichtschutzfaktor 5 schon als hoch eingeschätzt wurde, stehen heute in den Drogerien und Apotheken die LSF 25, 30 und sogar 50. Diese hohen Werte sind an die sogenannten australischen Standards angepasst und dort schon seit Langem im Einsatz. Wer in Südafrika Urlaub machen möchte, der sollte sich auf jeden Fall den höchsten Sonnenschutz gönnen. Dieser muss überall auf der Haut aufgetragen werden, selbst wenn man sich dort nur im Schatten aufhalten will. Auch bei bedecktem Wetter darf dies nicht unterlassen werden, da die Sonne trotzdem ihre UV-Strahlung verteilt. Bevor man die Reise antritt empfielt es sich, einen Termin beim Hautarzt zu vereinbaren, um die Pigmentflecken untersuchen zu lassen. Eventuell Hautkrebs-gefährdete Pigmente könnte man dann noch entfernen lassen, zum Beispiel bei Dr. Kohrgruber (http://www.wien-hautarzt.at/Muttermal-oder-Melanom.html).

Man kann sich nicht nur auf Sonnencreme verlassen

Auf ein weiteres Kriterium sollte man achten. Wer sich mit Sonnencreme eincremt, der ist zwar geschützt, aber nicht grenzenlos. Wer denkt, sich damit den ganzen Tag unbeschwert in der Sonne Südafrikas aufhalten zu können, der irrt. Man muss das Auftragen wiederholen und sollte auch dann nicht ewig in der prallen Sonne verweilen. Eine leichte Bedeckung mit Baumwolle oder einem Leinenstoff ist angenehm und hält die Sonne ab. Am besten gegen die gefährliche UV-Strahlung ist Polyester, welcher allerdings nicht atmungsaktiv ist und die Hitze in Südafrika unerträglich werdenlassen kann.

Categories: Reisen

tFnvgVsy